Der Vergleich spricht für Sweet Love Sirup

SWEET LOVE SIRUP hat im Vergleich zu anderen Süßungsmitteln einen enorm hohen Gehalt an wertvollen pflanzlichen Ballaststoffen.
Dabei kommen auf 100 g SWEET LOVE SIRUP lediglich 178 kcal. Im Vergleich dazu ist der Kaloriengehalt bei Agavensirup und Honig fast doppelt so hoch.
Zudem beeinflusst SWEET LOVE SIRUP den Blutzuckerspiegel kaum und ist durch seine sehr rasche Löslichkeit auch für eiskalte Getränke ideal.


SWEET LOVE SIRUP ist eine flüssige Süße, die sich optimal zum Backen eignet, sowie zur Herstellung von verschiedenen Cremen. Durch die flüssige Konsistenz des Sirups verbinden sich einzelne Zutaten besser und sorgen in Teigen für eine optimale Textur.

Oligofructose aus der „Sweet Love Wurzel“ Zichorie

Die Zichorienwurzel „Chicorée“ ist Hauptbestandteil unseres goldenen Sirups.
Eng verwandt mit der Zuckerrübe, welche die Energie des Sonnenlichts in Zucker verwandelt, speichert es die Zichorie allerdings in Ballaststoffen.

Oligofructose
Aus dem Inulin, dass aus der Zichorienwurzel stammt, gewinnen wir Oligofructose.
Diese ist ein wasserlöslicher Ballaststoff und somit auch ein wichtiger Nährstoff für unsere Darmflora.
Unsere „guten Freunde im Darm“ freuen sich, wenn der Tisch damit gedeckt ist.

Heilpflanze des Jahres
Die Wildform der Zichorie ist übrigens in Österreich weit verbreitet. Es ist die „Gemeine Wegwarte“, welche 2020 zur „Heilpflanze des Jahres“ gewählt wurde. Sie war zudem bereits 2005 „Gemüse des Jahres“ und 2009 „Blume des Jahres“ in Deutschland.

Mit Liebe süßen
Vor allem aus dem ausgehenden Mittelalter sind viele Mythen bekannt, die der Wegwarte Zauberkräfte, vor allem in Liebesdingen, zuschreiben.
Finden wir zwar unglaublich – aber deshalb den Namen unseres Sirups gleich doppelt passend: SWEET LOVE

Ausgewogene Ernährung durch Ballaststoffe

SWEET LOVE SIRUP hat einen Ballaststoffgehalt von 59 % und unterstützt so eine ausgewogene Ernährung. Die empfohlene Tagesmenge bei Erwachsenen liegt laut deutscher Gesellschaft für Ernährung bei 30 g. Diese Tagesmenge wird aber nur selten erreicht.

Leichter Genuss
Ballaststoffe sind faserreiche Inhaltsstoffe von überwiegend pflanzlichen Lebensmitteln. Für unseren Körper vorwiegend unverdaulich, belasten sie aber genau deshalb unsere Verdauung nicht. Ballaststoffe sind somit ein „leichter Genuss“.

Keine Extra-Kalorien
Ballaststoffe erhöhen das Volumen einer Mahlzeit, liefern dabei jedoch keine Extra-Kalorien. Sie sorgen für eine längere Verweildauer der Nahrung im Magen und verbessern so unser Sättigungsgefühl.

Lebendige Darmflora
Ballaststoffe regen die Darmbewegung und somit unsere Verdauung auf eine angenehme Art und Weise an. Ein Darm der sich wohlfühlt, schenkt dir ein breites Lächeln.

Schenkt dem Körper Zeit
Ballaststoffe bewirken, dass das Tempo der Nährstoffaufnahme verlangsamt wird. Daher steigt der Blutzuckerspiegel weniger schnell an. Das wiederum trägt zur Senkung des Risikos für Diabetes Typ 2 bei.

 Sweet Love Sirup hat einen niedrigen glykämischen Index

Der glykämische Index gibt in Zahlen die blutzuckersteigernde Wirkung kohlenhydrathaltiger Lebensmittel an.
Es gilt: Je höher der glykämische Index, desto intensiver muss die Bauchspeicheldrüse Insulin produzieren.
Dieses wird für die Aufnahme der Energie in die Zellen benötigt.

Die Energie des Traubenzuckers – er hat einen glykämischen Index von 100 – dient als Referenzwert.
SWEET LOVE SIRUP hat einen glykämischen Index von <15. Rübenzucker hat einen Index-Wert von 68.

Mit seinen niedrigen glykämischen Index kann SWEET LOVE SIRUP in die Kategorie „Kohlenhydrate aus Gemüse und Hülsenfrüchten“ eingeordnet werden.
Wie sich die einzelnen Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel auswirken, kann man sich am besten so vorstellen: